Magic-MINT-Box

Die Magic-MINT-Box wurde im
Rahmen eines Studienprojekts des Studiengangs Druck- und Medientechnik an der
Hochschule für angewandte Wissenschaften - München ins Leben gerufen. Hier entwickelten eine Gruppe von Studenten
zusammen mit Herrn Prof. Dr. Moosheimer ein Printprodukt, welches für Kinder zu
Bildungszwecken Einsatz finden sollte.

Bei der Box handelt es sich um einen Bausatz, der von SchülerInnen zwischen der 4. und 5.
Klasse nachgebaut werden kann. Dabei können die Kinder, auf spielerische Weise, ein
Verständnis für Elektrizität und Magnetismus entwickeln. Unser Ziel ist die Förderung von SchülerInnen, um sich durch praktischen Einsatz, an technische Sachverhalte heranzuführen.

Was ist die Magic-MINT-Box?

Die Magic MINT Box ist eine handliche Box aus Karton, die sowohl Außen als auch Innen bedruckt ist. Im Inneren befinden sich gedruckte Leiterbahnen, auf welche LED-Lampen platziert wurden. Diese Lampen beginnen zu leuchten, sobald die Box geöffnet wird. Schließt man sie, gehen die Lampen aufgrund eines magnetischen Verschlusses (Patentnr. EP 15 195 211) wieder aus. Elektrizität und Magnetismus lassen Kinderaugen staunen.

Kollege Roboter

Es handelt sich dabei um einen drehenden Zahnbürstenkopf, auf den die Drehbewegungen eines Vibrationsmotors übertragen werden. Eine Knopfzelle aktiviert ihn. Durch die Drehung des Zahnbürstenkopfes demonstrieren wir Elektrizität in aufregender Weise, um Kinder für Technik zu begeistern. Der Kollege Roboter wurde von Herrn Prof. Dr. Markus Stäuble entwickelt.

Bausatz

Magic-MINT-Box Außenseite

Magic-MINT-Box Innenseite

Zunächst erhält jedes Kind einen eigenen Bausatz worauf es seinen Namen schreiben kann. Anschließend wird die Box zusammen gebaut: Das Falten und Ineinanderstecken wird den Kindern von einem Lehrkörper Schritt für Schritt erklärt und gezeigt. Neben der abwechslungsreichen Unterrichtsgestaltung, können die Kinder von ihrer praktischen Erfahrung profitieren und für Technik begeistert werden.

Die SchülerInnen haben die Möglichkeit ihre Haptische Wahrnehmung in Kombination mit technischem Verständnis auszubauen. Im Zuge des Bauprozesses wird den Schülern dadurch der Magnetismus und die Elektrizität veranschaulicht.

Bisher haben wir unsere Magic-MINT-Box im Rahmen von zwei Projekten eingesetzt. Jährlich werden die Boxen gemeinsam mit Schülerinnen am GirlsDay an der Hochschule München zusammengebaut. Die Resonanz der Schülerinnen war außerordentlich! Letztes Jahr waren wir zusammen mit Prof. Dr. Markus Stäuble außerdem mit 200 Boxen auf der Make Munich Messe vertreten und haben die Box und Kollegen Roboter dort mit Kindern zusammengestellt.

Hochschule München

University of Applied Sciences

​Lothstr. 34
D-80335 München

Kontakt:

Prof. Dr. Ulrich Moosheimer

+49 (0) 81 37 30 46 72
ulrich.moosheimer@hm.edu

© 2020 Hochschule München University of Applied Sciences